Hotline: 0086 / 571 / 87006925              Über uns  |  Kontakt  |  Sitemap

China Reisen
Home China Reiseführer China Reisetipps Chinesische Währung und Kreditkarten
Chinesische Währung und Kreditkarten

Im Vergleich zu anderen asiatischen Staaten ist China ein teures Reiseland. Während Essen und Transporte vergleichsweise preiswert sind, erscheinen die Kosten für Unterkünfte eher hoch.

Die täglichen Ausgaben variieren von Region zu Region teilweise drastisch. In der Regel singen die Ausgaben Richtung Westen ab, doch davon sind touristische Gebiete klar ausgenommen.

Hongkong und Macau sind am teuersten, gefolgt von der Ostküste und den Provinzen im Landesinneren - Ausnahmen bestätigen hier die Regel.


Chinesische Währungen

1) Renminbi (RMB)

Die chinesische Währung heisst offiziell Renminbi (RMB), also Volkswährung, wird jedoch Yuan oder umgangssprachlich Kuai genannt. Unterteilt ist er in Jiao und Fen (1 Yuan=10 Jiao=100 Fen), die allerdings stark an Bedeutung verlieren.

Das Papiergeld wurde in China erfunden und ist dort bis heute das gängigste Zahlungsmittel mit den Werten 100 Yuan, 50 Yuan, 20 Yuan, 10 Yuan, 5 Yuan, 1 Yuan, 5 Jiao und 1 Jiao. Die kleineren Werte werden nach und nach durch Münzen ersetzt. Bei großen Scheinen unbedingt auf das Wasserzeichen und den Silberstreifen achten!

10 Yuan RMB

20 Yuan RMB

10 Yuan Schein

20 Yuan Schein

50 Yuan RMB

100 Yuan RMB

50 Yuan Schein

100 Yuan Schein


2) Hongkong Dollar (HKD) und Pataca

Die Währung Hongkongs ist der Hongkong Dollar, der sich in 100 Cents unterteilt, Macaus Zahlungsmittel Pataca ist in 100 Avos untergliedert. Beide Währungen entsprechen ungefähr dem aktuellen Wechselkurs des Yuan.

Macau Pataca

Hongkong Dollar

Hongkong Dollar werden in Macau und den Sonderwirtschaftszonen akzeptiert und international eingewechselt, doch weder Yuan noch Pataca haben außerhalb von Macau oder dem chinesischen Festland irgendeinen Wert. Die Währungen können bei Vorlage der Wechselbelege vor der Ausreise zurückgetauscht werden.


Das ideale Zahlungsmittel finden

1) Bargeld

Bargeld ist vor allem wichtig, wenn Sie kleinere Geschäfte, Garküchen oder Hotels aufsuchen. Viele größere chinesische Unternehmen und Läden in den Touristenzentren akzeptieren zwar auch die Zahlung mit Kreditkarte, doch zur Sicherheit sollten Sie lieber etwas Geld mit sich führen.


2) EC-Karte

Mit einer EC-Karte kann man an vielen Geldautomaten Bargeld zum Briefkurs abheben, dazu wird eine Gebühr von ca. 5 EUR erhoben. Beachten Sie, dass die meisten Banken einen bestimmten Maximalbetrag pro Tag festlegen und Automaten bei einer Auszahlung häufig nur 2.500RMB ausgeben.

Geldautomat Bank of China Geldautomat

Eine Bezahlung mit deutscher EC-Karte ist nicht möglich, bei längeren Aufenthalten können Sie sich gegen Vorlage des Reisepasses ein chinesisches Konto einrichten.


3) Kreditkarten

Kreditkarten sind die wohl bequemste Form der Reisekasse, die an vielen Automaten akzeptiert werden. Beim Bezahlen sind sie vielerorts akzeptiert, doch ist dies von Karte zu Karte unterschiedlich.

Visa hat sich im Gegensatz zu Mastercard und Amex sehr gut durchgesetzt, einheitliche Gebühren gibt es allerdings nicht. Bargeld erhält man auch direkt am Schalter zum Tageskurs und denselben Gebühren.

Notieren Sie sich unbedingt die Nummer Ihrer Bank oder einer Nummer zum Sperren der Karte, falls Sie Opfer eines Diebstahls werden.


4) Banken


Die Öffnungszeiten chinesischer Banken entsprechen denen der deutschen und haben häufig sogar am Wochenende geöffnet. An offiziellen Feiertagen sind Banken im Allgemeinen geschlossen.

Viele Banken haben in ihren größeren Filialen Englisch sprechendes Personal und bieten einen speziellen Umtauschservice auf Englisch an.


Staatliche Banken in China



5) Reiseschecks

Sicherheit bieten Reiseschecks, die gegen 1% Provision bei jeder Bank erhältlich sind. USD-, Euro- oder sFr-Reiseschecks von AMEXCO (American Express) oder Thomas Cook werden in allen Touristenzentren eingelöst und erzielen im Allgemeinen bessere Wechselkurse als Bargeld. Angenommen werden sie auf dem Festland allerdings nur von den Hauptstellen der Bank of China oder großen Hotels, in Hongkong und Macau hingegen von jeder Bank.

Da die Gebühr beim Einlösen pro Scheck berechnet wird, sollte man lieber einige wenige Schecks mit einem höheren Wert mitnehmen. Bei Verlust oder Diebstahl werden sie im nächsten Vertragsbüro gegen Vorlage des Kaufbelegs ersetzt.



6) Überweisung

Bei Überweisungen von Geld aus Europa schickt die chinesische Bank ein Fax an die Heimatbank und fordert den entsprechenden Betrag an. Die Transaktion erfolgt üblicherweise binnen zwei Tagen. Der überwiesene Betrag wird zum Devisenkurs umgerechnet und bar oder in Traveller Cheques gegen eine Gebühr von etwa 10EUR ausgezahlt.

Etwas weniger kompliziert und vor allem schneller erfolgt der Geldtransfer über Moneygram oder Western Union, da bei diesem Vorgang nicht zwei Unternehmen kooperieren müssen.


Facebook Twitter Google+ Pinterest LinkedIn
Sitemap | Über uns | Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum | Partnerlinks

CHINA REISE EXPERTE ist der führende China Reise Anbieter für günstige China Reisen und billige China Reisen und bietet China Rundreisen, Tibet Reisen, Yangtze Kreuzfahrt, Seidenstraße Reisen, China Wanderreisen sowie massgeschneiderte China Reiseangebote und individuelle China Reisen an. Hier finden Sie auch nützliche China Reiseführer und China Reisetipps sowie Infos zu Chinesische Kultur und China Sehenswürdigkeiten.

Chinesische Währung RMB | Geld | Yuan | Kreditkarte | Reisescheck | Travellerscheck
© Chinareiseexperte.de - Alle Rechte vorbehalten.